Projekt Begegnungszentrum Hinterbissau

Projekt Begegnungszentrum Hinterbissau

Diese Seite ist im Aufbau...

Kurz erklärt

Die Pfimi Heiden ist seit dem Zusammenschluss mit der Pfimi Rehetobel im Jahre2003 weiterhin kontinuierlich gewachsen. Dadurch stiessen die Räumlichkeiten in den letzten Jahren immer mehr an ihre Grenzen. Die Sitzplätze im Saal werden immer knapper, und auch die Cafeteria sowie der Eingangsbereich entsprechen nicht mehr den aktuellen (und schon gar nicht den zukünftigen) Bedürfnissen.

Da es keine baulichen Möglichkeiten gibt, dieses Platzproblem mit dem jetzigen Gebäude an der Asylstrasse zu lösen, beschäftigte sich die Gemeindeleitung mehr und mehr mit den Gedanken über einen Neubau. In diesem Zusammenhang rückte das Grundstück an der Hinterbissaustrasse der Fa. Howigra in den Fokus, welche im Sommer 2015 von Heiden nach Oberegg umgezogen war. Die Vision ist es, auf diesem Grundstück einen Neubau zu errichten, welcher sowohl die Räumlichkeiten der Pfimi, als auch Mietwohnungen zwecks Querfinanzierung enthält.

Als im Laufe des Jahres 2015 feststand, dass die Pfimi Heiden dieses Grundstück kaufen könnte, wurde aus den Reihen der Pfimi Heiden eine Projektgruppe gebildet und mit der Aufgabe betraut, ein Projekt nach den Bedürfnissen der Pfimi Heiden zu erarbeiten und deren Machbarkeit zu prüfen. Die Ergebnisse der durchgeführten Baugrunduntersuchungen waren positiv. Weiter wurde ein geladener Architekturwettbewerb durchgeführt, aus welchem ein Siegerprojekt hervorging.

Zwecks Kauf der Liegenschaft und späterer Verwaltung der Mietwohnungen wurde im Februar 2016 die „Life Verwaltungs AG“ gegründet und so konnte im März der Kauf des Grundstückes getätigt werden.

Nachdem ein erster Finanzierungsversuch bis August 2017 nicht gelang, wurde die Option eines Umbaus der bestehenden Gebäudeteile geprüft, jedoch aufgrund des Kosten-/Nutzenverhältnisses als nicht zielführend bewertet.

Mit neuem Elan fokussieren wir deshalb wieder auf die Vision des Neubaus als Begegnungszentrum mit Mietwohnungen.

Projektbeschrieb

Konzept

Auch die neuen Räume der Pfimi Heiden sollen ein Ort der Begegnung sein; Menschen begegnen sich untereinander, und Menschen begegnen Gott – ganz nachdem Motto: „Pfimi Heiden – do isch Läbe“!

Doch nicht nur innerhalb der Pfimi Heiden soll Begegnung möglich sein, sondern auch mit und unter den Wohnungsmietern, indem gegenseitig Ressourcen und Synergien genutzt werden können. Dazu sollenTeile der Infrastruktur der Pfimi nach Absprache auch von den Wohnungsmietern genutzt werden können (Gemeinschaftsräume, Küche, Kinderspielbereiche, etc.).

Geplant ist ein Gebäude, welches im Erdgeschoss die Räumlichkeitender Pfimi Heiden, und in den darüber liegenden Geschossen die Mietwohnungen beherbergt. Die Einnahmen der Mietwohnungen dienen der Querfinanzierung des Projekts. Ausserdem könnten die Wohnungen allenfalls später auch einmal als Raumreserve dienen, falls die Platzbedürfnisse der Gemeindedies erfordern sollten.

Architektur

Die zweigeteilte Erscheinungsform wirkt nicht zu wuchtig und fügt sich dadurch gut in die Umgebung ein, welche mit Ausnahme einiger weiter entfernt gelegenen,sehr grossen Firmengebäuden, mehrheitlich von Ein- und Mehrfamilienhäusern geprägt ist. Der Bau ist in Massivbauweise mit Aussendämmung vorgesehen. Die Wohnungen werden in gutem Ausbaustandard ausgeführt. Das ganze Gebäude wird rollstuhlgängig konzipiert.

Wohnungsaufteilung

Die Aufteilung der Wohnungen (Anzahl, Zimmer, Grundrissgestaltung, etc.) ist erst im Stadium eines Vorprojektes und kann sich noch verändern. Zurzeit beinhaltet das Projekt folgenden Wohnungsmix:

 

  1. OG    2. OG    Total
1-Zimmer-Wohnungen 3 2 5
2-Zimmer-Wohnungen 2 1 3
3-Zimmer-Wohnungen 2 2 4
4-Zimmer-Wohnungen   1 1

 

Pläne

klicken um zu vergrössern...

Werden Sie Investor!

Die Vision des Begegnungszentrums Hinterbissau übersteigt die finanziellen Möglichkeiten von uns als Pfimi Heiden. Wir sind jedoch davon überzeugt, dass eine Investition in dieses Projekt besonders im heutigen Niedrigzinsumfeld eine lohnende Kapitalanlage ist!

 

Infobroschüre

Sie können alle Informationen auch auf unserer Infobroschüre nachlesen.

 

Kontakt für weitere Informationen

Markus Vetsch, Gemeindeleiter

Pfimi Heiden, Asylstrasse 26, 9410 Heiden

markusvetsch@pfimi-heiden.ch

071 891 26 63 oder 079 413 67 35

 

Herzlichen Dank für Ihr Interesse!